Allgemeine Geschäftsbedingungen

Denn Wertarbeit bedarf Regeln.

1 Wirkungsbereich

1.1 Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit unseren Kunden, im Folgenden als „Teilnehmer“ bezeichnet. Die AGB werden vom Teilnehmer automatisch durch die Auftragserteilung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung.

2 Organisation und Ablauf

2.1 Die Vorlesungen zum Lehrgang finden ausschließlich an dem vertraglich vereinbarten Schulungsort des Bildungsträgers statt. Der Aufenthaltsort des Teilnehmers während der Selbstlernzeiten (wie z. B. zur Prüfungsvorbereitung und Bearbeitung der Lernkontrollen) ist vom Teilnehmer frei wählbar bzw. wird zwischen Teilnehmer und Förderinstitut oder zwischen Teilnehmer und Kostenträger der Maßnahme vereinbart.

2.2 Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Leistungszeitraum und den Ausbildungsplan einzuhalten. Ebenso auch die, mit dem jeweiligen Förderinstitut bzw. Kostenträger, vereinbarten zusätzlichen Regelungen. Abweichungen sind nur in Sonderfällen (z.B. arbeitsmarktrelevante und technische Entwicklungen) und nach Absprache mit der zuständigen Stelle möglich.

3 Auftragserteilung, Anmeldung und Leistung

3.1 Grundlage der Geschäftsbeziehung ist die jeweilige verbindliche Anmeldung, bzw. der schriftliche Auftrag des Teilnehmers an uns, in dem der Leistungsumfang sowie die Teilnahmegebühr festgehalten werden.

3.2 Zusatz für AZAV-Teilnehmer: Grundlage der Geschäftsbeziehung bildet die schriftliche Bestätigung des Auftrags, in dem Leistungsumfang sowie die Teilnahmegebühr festgehalten werden, des Teilnehmers durch das Institut für Projektmanagement.

3.3 Der Teilnehmer kann uns Aufträge postalisch, per Mail oder per Fax senden. Mit der Anmeldung/ Auftragserteilung, werden unsere AGB zur Teilnahme an unseren Lehrgängen anerkannt.

3.4 Die Teilnehmerzahl ist grundsätzlich beschränkt. Eine frühzeitige Anmeldung ist daher von Vorteil.

3.5 Sollte die Teilnehmerzahl für einen Lehrgang bis zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn nur 3 Teilnehmer oder weniger aufweisen, behalten wir uns vor, den Lehrgang zu stornieren. In diesem Fall werden wir Ersatztermine nennen oder bereits gezahlte Kursgebühren erstatten, darüberhinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

4 Preise

4.1 Es gelten die Preise, die jeweils schriftlich in der vom Teilnehmer unterschriebenen Teilnahmebestätigung vereinbart sind. Der Umfang der Leistung wird ebenfalls in der Teilnahmebestätigung schriftlich festgehalten.
Werden Leistungen nicht oder nur teilweise durch den Teilnehmer in Anspruch genommen, können hierdurch keine Erstattungsansprüche geltend gemacht werden.
Alle Preisangaben sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (derzeit 19%).

4.2 Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Die Kosten beinhalten sämtliche Lernmittel, Prüfungsgebühren, Zertifikat und Teilnahmebescheinigung.

5 Zahlung und Fälligkeit

5.1 Die Teilnahmegebühr entsteht bei Teilnahmebestätigung durch den Teilnehmer und wird mit Rechnungsstellung sofort und ohne Abzug durch Überweisung auf das Geschäftskonto zur Zahlung fällig.

5.2 Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Zahlung erfolgt direkt über die Agentur für Arbeit und ist in monatlichen Teilbeträgen möglich. Der Teilnehmer tritt die Ansprüche des Bildungsgutscheins an die Fuchs & Consorten Unternehmensberatung GmbH ab.

5.3 Erfolgt die erste Anmeldung auf unserer E-Learning Plattform vor Ablauf der Widerrufsfrist, so gilt die Schulung als gestartet. Eine kostenfreie Stornierung ist danach nicht mehr möglich. Zertifikate werden nur nach dem Präsenzkurs/Live Online Seminar ausgestellt.

6 Widerruf und Kündigung

6.1 Widerrufsbelehrung

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Fuchs & Consorten GmbH, Düsseldorfer Str. 90, 40545 Düsseldorf, E-Mail: fuchsconsorten.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster- Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen

  1. a)  über die Lieferung von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. E-Books, Online-Audiobooks etc.);
  2. b)  über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden geöffnet und mithin entsiegelt worden sind.

6.2 Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Teilnehmer nach AZAV haben bis zum Beginn der Maßnahme ein kostenfreies Rücktrittsrecht. Nach Maßnahmenbeginn besteht zusätzlich ein kostenfreies Kündigungsrecht bei Arbeitsaufnahme oder Wegfall einer Förderung nach SGB III und SGB II.

6.3 Die individuelle Mindestlaufzeit der Fernlehrgänge befindet sich auf den Verträgen. Der Vertragspartner kann den Vertrag mit uns über eine Weiterbildung ohne Angabe von Gründen erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsabschluss mit einer Frist von sechs Wochen kündigen, danach jederzeit mit einer Frist von drei Monaten. Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen. Die Gebühren sind bis zum frühzeitigen Ende des Vertrages zu entrichten. Das Recht des Vertragspartners und der Fuchs und Consorten, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt. Im Falle einer Kündigung hat der Vertragspartner nur den Anteil der Gebühren zu entrichten, der dem Wert der Leistungen des Veranstalters entspricht.

7 Seminarinhalte und Zeiten

7.1 Alle Inhalte sowie Anfangszeiten und Dauer des Lehrgangs werden in der Lehrgangsbestätigung schriftlich mitgeteilt. Für gewöhnlich beginnen die Lehrgänge um 9 Uhr und enden mit Pausen am Nachmittag zwischen 17-18 Uhr.
Es besteht eine Präsenzpflicht.

7.2 Zusatz für Teilnehmer nach AZAV: Fehlzeiten müssen unverzüglich schriftlich begründet und bei Krankheit durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden. Es gelten ausschließlich die vom Kostenträger zugelassenen Entschuldigungsgründe. Der Teilnehmer stimmt der Datenfreigabe an die Agentur für Arbeit zu.

8 Haftung

8.1 Grundsätzlich wird keine Haftung für Gegenstände des Teilnehmers, sowie erteilte Ratschläge oder durch den Teilnehmer erworbene Kenntnisse übernommen. Der Teilnehmer haftet für sämtliche Schäden, die er durch Vertragsverletzung verantwortet. Sämtliche im Rahmen des Lehrgangs zur Verfügung gestellten Lehr- und Hilfsmittel sind vom Teilnehmer pfleglich zu behandeln.

9 Anzuwendendes Recht

9.1 Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Teilnehmer und uns ist ausschließlich deutsches Recht anzuwenden.

10 Datenschutz

10.1 Ihre Daten verwenden wir zur Beantwortung Ihrer Anfragen, Bearbeitung Ihrer Anmeldung, Durchführung Ihrer Weiterbildungsmaßnahme und Aufbewahrung der Abschlussunterlagen. Außerdem sind wir daran interessiert, die Kundenbeziehung mit Ihnen zu pflegen und Ihnen Informationen und Angebote von uns zukommen zu lassen. Deshalb verarbeiten wir und unsere Dienstleister Ihre Daten auf Grundlage von Artikel 6 (1) (b), (c) und (f) der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Wenn Sie keine Informationen und Angebote wünschen, können Sie jederzeit unter unserer Anschrift Fuchs & Consorten GmbH Adresse der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie ebenfalls unter unserer Anschrift oder per E-Mail eintragen: info@nullifp-duesseldorf.de . Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter der Internet-Adresse: www.ifp-duesseldorf.de .

11 Erfüllungsort und Gerichtsstand

11.1 Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen uns und dem Teilnehmer ergebenden Streitigkeiten wird das für unseren Sitz in Düsseldorf örtlich zuständige Gericht vereinbart.

11.2 Zusatz für Teilnehmer nach AZAV:

Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen uns und dem Teilnehmer ergebenen Streitigkeiten wird das für den Bezirk des Teilnehmers/ der Teilnehmerin örtlich zuständige Gericht vereinbart.

Stand Juli 2020

 

[gzd_complaints]

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

+49 211 30187938
info(at)ifp-duesseldorf.de
Zum Kontaktformular